.

Schrittweise Wiedereröffnung

Begrenzte Öffnung des Arbeitsbereiches

Der Arbeitsbereich nimmt begrenzt im Laufe der nächsten Woche seine Arbeit wieder auf.

Der Förder- und Betreuungsbereich und der Berufsbildungsbereich sind davon zunächst ausgenommen. Eine Öffnung des FuB ist als nächster Schritt geplant.

Der Arbeitsbereich beginnt mit maximal 25% der Mitarbeiter. Die Regeln zur Maskenpflicht, Abstand und Handhygiene müssen in der WEK und der ARBEG eingehalten werden.

Wenn mehr als die erlaubte Anzahl der Mitarbeiter freiwillig kommen möchten, müssen wir auswählen. Bitte kommen Sie nicht ohne unsere direkte Rückmeldung in die WEK und ARBEG.

Mitarbeiter, die zu einer Risikogruppe gehören, können noch nicht in die Werkstatt zurückkommen.
Risikogruppen sind:

  • Menschen ab einem Alter von 55 Jahren 
  • Menschen mit Grunderkrankungen wie Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere
  • Menschen mit Immunschwäche

Die Notfallbetreuung besteht weiterhin.
Die Verordnung zur teilweisen Öffnung der Werkstatt finden Sie hier: Zur Verordnung

Füllen Sie bitte den folgenden Fragebogen aus. Sie erhalten den Fragebogen auch per Post. Wenn Sie den Fragebogen hier im Internet ausfüllen, können wir uns schneller darum kümmern.

Fragebogen – Rückkehr in den Arbeitsbereich

Die Angaben in diesem Fragebogen dienen ausschließlich zur Bearbeitung der sofortigen Wiederaufnahme in der WEK und ARBEG. Diese werden nach der Corona-Krise vernichtet. Die Daten werden keinen dritten Personen zur Verfügung gestellt.

Name des Mitarbeiters
Ausgefüllt durch
In welcher Gruppe arbeiten Sie?
Gehören Sie zu einer Risikogruppe?
Möchten Sie im Laufe der nächsten Tage in die Werkstatt zurückkommen?
Wie wohnen Sie?
Welches Wohnheim?(Straße+Wohngruppe)
Wie kommen Sie in die WEK?
Bitte füllen Sie den Fragebogen schnellstmöglich aus.
Sollten Sie das Formular nicht ausfüllen können, können Sie den Fragebogen hier herunterladen.